“King YouTube,” the King of the Social Web

“Moving pictures get the power!” Yells the nation of entrepreneurs and PR agencies.

According to a study by PR newswire, YouTube takes the throne of social media platforms, with the most potential. “King YouTube” was selected by over 770 scholars, consisting of marketing staff, senior companies, and PR agencies. Over half of the respondents considered YouTube the social network with the largest clamping force. Meanwhile, communication with the moving picture is considered one of the most glorious scepters in the kingdom.

The objective was to assess which social media platforms will gain the most PR in the next 12 months, and which ones will lose. Not only was “King YouTube” crowned, but “Servant Facebook” was chosen as well. Although the Social Network is still the undisputed champion in the German Royal Land, it is losing importance in the communications industry. For this, however, Twitter and Instagram were knighted. The photo community especially wins the communication scholars over with the continuing trend of visual storytelling.

 

The ranking of the five biggest winners and losers in detail

In the next 12 months, these sites will become important:

 

  1. YouTube (companies: 58 percent/ PR agencies: 65 percent)
  2. Twitter (48 percent / 42 percent)
  3. Instagram (40 percent / 47 percent)
  4. Linkedin (32 percent / 35 percent)
  5. Xing (25 percent / 21 percent)

 

In the next 12 months, these websites will become irrelevant:

  1. Stay Friends (54 percent / 56 percent)
  2. Facebook (36 percent / 37 percent)
  3. Google Plus (34 percent / 35 percent)
  4. Flickr (26 percent / 32 percent)
  5. MyVideo (25 percent / 30 percent)

 

Source: http://www.wuv.de/digital/soziale_netzwerke_das_ist_die_hitliste_deutscher_pr_agenturen

Share

Bewegbilder an die Macht! Ruft das Volk der Unternehmer und PR-Agenturen.

Laut einer Studie von news aktuell und Faktenkontor bezieht YouTube den Thron, als die Social-Media-Plattform, mit dem größten Potenzial. „King YouTube“ wurde von mehr als 770 Gelehrten, bestehend aus Marketingmitarbeitern hochrangiger Unternehmen und PR-Agenturen, gewählt. Für mehr als die Hälfte der Befragten ist YouTube das Soziale Netzwerk mit der größten Spannkraft. Inzwischen gilt die Kommunikation mit dem bewegten Bild als einer der glorreichsten Zepter im ganzen Königreich.

Aufgabe war es einzuschätzen, welche Social Media-Plattformen in den kommenden zwölf Monaten an Bedeutung für die PR-Arbeit gewinnen und welche verlieren werden. Daher wurde nicht nur „King YouTube” gekrönt, sondern auch „Knecht Facebook“ gekürt. Zwar ist das Soziale Netzwerk weiterhin die unangefochtene Nummer eins im deutschen Königsland, für die Kommunikationsbranche verliert es aber anscheinend an Bedeutung. Dafür erhielten jedoch Twitter und Instagram den Ritterschlag. Besonders die Fotocommunity gewinnt für die Kommunikations-Gelehrten durch den anhaltenden Trend des visuellen Storytellings immer mehr an Relevanz.

 

Das Ranking der fünf größten Gewinner und Verlierer im Detail:

Werden in den nächsten zwölf Monaten wichtiger:

  1. YouTube (Unternehmen: 58 Prozent/PR-Agenturen: 65 Prozent)
  2. Twitter (48 Prozent/ 42 Prozent)
  3. Instagram (40 Prozent/ 47 Prozent)
  4. Linkedin (32 Prozent/ 35 Prozent)
  5. Xing (25 Prozent/ 21 Prozent)

Werden in den nächsten zwölf Monaten unwichtiger:

  1. Stayfriends (54 Prozent/ 56 Prozent)
  2. Facebook (36 Prozent/ 37 Prozent)
  3. Google Plus (34 Prozent/ 35 Prozent)
  4. Flickr (26 Prozent/ 32 Prozent)
  5. MyVideo (25 Prozent/ 30 Prozent)

 

Quelle: http://www.wuv.de/digital/soziale_netzwerke_das_ist_die_hitliste_deutscher_pr_agenturen

 

Share