Facebook „Dark Posts“ | Whatsapp Nachrichten | Google Standort-Suche

News KW 44

Facebook bringt „Dark Posts“ ans Licht; Facebook Mitarbeiter: „Mache Facebook zu deinem Facebook“; Whatsapp ermöglicht löschen bereits gesendeter Nachrichten; Google-Suche ab sofort je Standort

Liebe Leserinnen und Leser,

kurz vor dem Feiertag ist in der digitalen Welt nochmal richtig was los. Das wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten – getreu den neuen Richtlinien von Facebook, die sich ab sofort mit neuer Transparency Policy positionieren, sind wir nämlich für die Offenlegung neuster Social Web News.

Wir wünschen viel Spaß beim Informieren!

Facebook „Dark Posts“: Das soziale Netzwerk bringt Licht in die Sache

Facebook reagiert mit neuen Regeln auf die Social Media Wahleingriffe im letzten Jahr – und diese werden sich auch auf Werbetreibende weltweit auswirken.

Letzten Freitag präsentierte Facebook ein neues System, über welches offengelegt wird, was Gruppen und Unternehmen für Anzeigen auf der Plattform gezahlt haben. So genannte „Dark Posts“, also Anzeigen, die sich nur an eine bestimmte Gruppe von Personen richten, sind nun für alle sichtbar.

Und das bedeutet für Marketeers: Bisher konnten Unternehmen nicht genau einsehen, welche Produkte und Ideen der Wettbewerb wie auf Facebook bewirbt. Marken hatten nur begrenzte Einsicht in die Medien-Strategien der Konkurrenz.

Source: http://adage.com/article/digital/facebook-drag-dark-posts-light-election/311066/

Facebook: Mitarbeiter stehen Rede und Antwort

Ihnen ist das Update zu den „Dark Posts“ noch nicht ganz klar? Dann können Sie sich gerne bei uns melden – oder Sie fragen einfach direkt bei dem Team der Plattform nach? Über die sozialen Netzwerke stehen Ihnen Facebook Mitarbeiter nämlich gerade Rede und Antwort zu brennenden Fragen rund um das soziale Netzwerk.

Im Rahmen der Kampagne „Mache Facebook zu deinem Facebook“, welche vor knapp einem Jahr startete, werden Fragen, Sorgen und Interessen der User diskutiert. Bislang wurden sechs Videos auf www.facebook.com/antworten veröffentlicht.

Source: http://www.horizont.net/medien/nachrichten/Mache-Facebook-zu-deinem-Facebook-Jetzt-stehen-die-Mitarbeiter-des-sozialen-Netzwerks-Nutzern-Rede-und-Antwort-162250?utm_source=feedly&utm_medium=referral&utm_campaign=news

Whatsapp: Innerhalb von 7 Minuten können gesendete Nachrichten wieder gelöscht werden

Hoppala, versehentlich haben Sie eine Whatsapp an die falsche Person geschickt bzw. in die falsche Gruppe? Dann wird Sie das neuste Update von Whatsapp freuen. Über die neue „Revoke-Funktion“ können verschickte Nachrichten wieder zurückzuziehen werden.

Einfach die entsprechende Nachricht lange gedrückt halten, bis sich ein Menü öffnet, in dem der Button „Löschen“ angezeigt wird. Über das Mülleimer-Symbol bestätigen.  Aber aufgepasst, schnell sein lohnt sich: Nach versenden der Nachricht haben sie lediglich 7 Minuten Zeit, um die Lösch-Funktion zu nutzen. Danach ist die Nachricht „für die Ewigkeit“.

Source: http://t3n.de/news/whatsapp-loeschfunktion-870875/

Google-Suche: Entsprechen ab sofort dem Standort des Benutzers

Laut Google ist jede fünfte Suche standortbezogen. Deshalb wohl auch die neusten Einstellungen der Suchmaschinen-Giganten:
Die Google-Suchen entsprechen ab sofort automatisch dem Standort des Benutzers – statt, wie bisher, dem Ländercode Top-Level-Domain-Namen (ccTLD), beispielsweise “google.uk” für Großbritannien.

Google erklärt, dass dieses neue Update das Sucherlebnis der Nutzer dahingehend verbessern soll, dass Ihnen “ die nützlichsten Informationen basierend auf Ihrer Suchanfrage und anderen Kontexten, einschließlich Standort bereitgestellt werden”.

Um jedoch einen bestimmten Länderservice auszuwählen, können Nutzer Ihre Sucheinstellungen aber weiterhin ändern. Außerdem wird unten auf der Seite mit den Suchergebnissen angezeigt, welchen Länderservice User gerade nutzen.

Source: https://searchengineland.com/google-searches-now-correspond-location-versus-country-services-attached-domain-285769

Share

Leave a comment